Wird Elon Musk Bitcoin durch Dogecoin ersetzen?

Diese Woche hat Elon Musk verkündet, dass Tesla doch keine Bitcoins für Zahlungen akzeptiert. Warum hat Elon Musk nach nur 2 Monaten seine Meinung geändert? Was wird aus Bitcoin? Wird eine andere Kryptowährung Bitcoin vom Thron stossen?

Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit Kryptowährungen, doch weil ich gerade Musks Biografie lese, dachte ich, dass ich einen Beitrag über ihn und Bitcoin schreibe.

Zuerst muss ich sagen, dass ich noch vor 2 Jahren Elon für einen schlechten Scherz gehalten habe. Ich habe ihn nicht gemocht und auch Teslas Erfolg konnte ich nicht verstehen. Aber, wie so das ist im Leben: Beurteile nie ein Buch nach seinem Einband.

Ich habe angefangen mich mit Kryptowährungen und deren Ökonomie zu beschäftigen. Auch Musk kam immer wieder zum Vorschein. Dann habe ich seine Biografie gelesen. Dass er ein aussergewöhnlich kluger Ingenieur und Unternehmer ist, war mir schon vorher klar. Was er aber alles für Schicksalsschläge durchgemacht hatte und welche Risiken er auf sich genommen hat, wusste ich nicht. Was mich aber an ihm fasziniert, ist seine Einstellung, dass er die Welt besser machen möchte. Sein Kindheitstraum war schon immer den Mars zu besiedeln. Das ist seine Lebensaufgabe. Er hat aber damals vor der Gründung von Tesla das Umweltproblem erkannt und Elektroautos für die Masse eingeleitet. Damals schien diese Idee unmöglich, denn die Produktionskosten waren viel zu hoch. Neben Raketen und Elektroautos hatte er schon immer eine Schwäche für digitales Geld. Er war ja Mitgründer von Paypal.

Daher war es keine grosse Überraschung, dass Musk sich für Kryptowährungen interessiert. Der Standard der Kryptowährungen ist Bitcoin. Zugegeben, Bitcoin ist nicht die schnellste und effizienteste Kryptowährung. Doch Bitcoin hat andere Eigenschaften. Trotzdem hat sich Musk und Tesla Februar/März 2021 dafür entschieden, Bitcoins als Zahlungen zu akzeptieren und 1.5 Mia. USD in Bitcoin als Reserve in die Bilanz zu nehmen. Der Preis von Bitcoin ist auf diese Meldung ca. 50% gestiegen und Tesla hat Bitcoins in Wert von 300 Mio. wieder verkauft und dadurch 100 Mio. USD Gewinn gemacht.

Im Mai 2021 kündet Elon Musk via Twitter an, Bitcoins nicht mehr zu akzeptieren. Wegen Umweltbedenken.

Interessant ist die Frage, ob er dass noch vor 2 Wochen nicht so gesehen hat ?!

Warum hat er also so schnell seine Meinung geändert? Daraufhin hat Musk folgendes getweetet:

Und nun steht man da und fragt sich, was los ist.

Zur Geschichte gehört noch dazu, dass Musk grosser Fan vom Meme-Coin Dogecoin ist.

Wer Musk kennt, weiss, dass er immer gerne das Leben geniesst. Er erlaubt sich gerne Jokes und Spässe. Er war mal bekifft in eine Podcast Sendung. Er mietete mal eine ganze Burg mit 16 seiner Freunde und hat Verstecken gespielt.

Es ist eine Mischung aus Spass und Grössenwahn, die ihm antreibt Dogecoin zur Weltwährung zu machen. Er denkt sich dabei, wer schafft es schon aus einen Scherz gedachten Coin eine Weltwährung zu machen. Die Grundvoraussetzungen bei Doge dafür sind eigentlich da. Die Währung muss teilbar, tauschbar und wertspeichernd sein. Die wichtigste Komponente einer Währung ist aber die Akzeptanz. Auf den hat er aber durch seine Macht und Anhänger grosse Wirkung.

Datum 13.05.2021: Nachdem er Bitcoin fallen liess.

Was hat also Musk vor? Ist ihm Bitcoin tatsächlich zu umweltschädlich, oder war das nur eine passende Ausrede? Will er Dogecoin so pushen? Ist er in Dogecoin gross drin und möchte nur sich bereichern?

Ich kenne die Antworten nicht. So wie ich aber Musk einschätze, will er sich nicht bereichern. Dann hätte er es einfacher machen können und im TV-Auftritt Saturday Night Life Werbung für Dogecoin machen können. Da zog er aber Dogecoin sogar ins lächerliche, was dem Kurs geschadet hat.

Es kann sein, dass er mit der Herabsetzung vom Bitcoin sich um die Umwelt sorgt und es gibt auch hunderte von umweltfreundlichere Kryptowährungen. Übrigens: Ich bin nicht so überzeugt, dass Bitcoin-Mining per se eine Umweltkatastrophe ist. Die Annahmen der wissenschaftlichen Studien sind übertrieben und berücksichtigen die Halvings nicht. Ausserdem ist Mining profitabler, wenn der Strom aus günstigen nachhaltigen Quellen gewonnen wird. Somit haben Miner einen Anreiz in nachhaltige Stromquellen zu investieren (siehe auch Tweet wo Musk auf diesen Tweet “True” schreibt).

Was passiert also als nächstes?

Tesla hat bestätitigt, dass sie weiterhin an Krpytowährungen und Bitcoin glauben, deshalb werden sie den Bestand in der Bilanz behalten. Sie möchten aber den ökologischen Fussabdruck von Bitcoin deutlich reduziert haben. Dann würden sie Bitcoins wieder akzeptieren.

Wahrscheinlich halte ich es, dass Tesla nichts macht. Sie warten ab oder entwickeln eine Methode Bitcoins zu kennzeichnen, die aus “grünem” Strom hergestellt wurden.

Es kann auch sein, dass Tesla eine andere Krpytowährung mit weniger Umweltschäden akzeptieren wird. Ethereum möchte im Juli vom Stromintensiven Proof of Work auf Proof of Stake umsteigen. Es gibt aber auch andere Alternativen. Ich halte jedoch die Wahrscheinlichkeit für den Umstieg auf eine andere Währung klein.

Die Zeichen deuten aber darauf hin, dass Musk und Tesla tatsächlich Dogecoin zur Nr.1 Kryptowährung machen möchten. Ich könnte mir vorstellen, dass Musk dies sich wirklich als Ziel setzte. Es kann aber auch sein, dass er eines Tages tweetet, dass er den Spass mit Dogecoin gehabt hat und das wars. Ist nicht so einfach zu entscheiden, ob Musk Dogecoin als Spass oder Ernst meint. Vielleicht wurde aus Spass ernst? Er könnte aber auch den Preis ins bodenlose treiben.

Deshalb gilt:

Ich empfehle nichts zum kaufen oder verkaufen. Gerade Kryptowährungen können innert eines Tages 40-50% oder mehr verlieren. Wenn du in Krpytowährungen investierst, dann nur mit Geld, das du bereit bist zu verlieren.

Es würde mich interessieren, wie du zum Thema stehst und was du denkst. Wird Bitcoin durch Dogecoin abgelöst? Wird Bitcoin wegen Umweltbelastung untergehen?

3 Antworten auf „Wird Elon Musk Bitcoin durch Dogecoin ersetzen?“

  1. He preaches water but drinks wine. This would be the perfect idiom for Elon Musk. One who glorifies an “asset class” and it’s character if being decentralized but however has so much influence on it’s volatility by a simple tweet (side note: just like a central bank by printing money). As long as crypto mining isn’t fully renewable energy sourced and not regulated (hence non-ESG) it remains an unethical, environmental unfriendly speculation just as NYMEX traded coal, WTI or a simple leveraged option trade. I own $ADA myself but I don’t consider it an asset. Long story short, Musk is a hypocrite who in my opinion should not have this kind if power over multi-trillion USD securities. Good blog post though.

    1. Hallo Balazs

      Danke für deinen Kommentar. Musk ist für die Kryptowelt gleichzetitig Fluch und Segen. Er wird auch bei den Krypto-Befürworter wegen deines Argumentes kritisiert. Der Hype un Tesla und Bitcoin hat den Kurs explodieren lassen. Das kann aber auch gleich schnell sinken.
      Dass die meisten Kryptos dezentral und unmanipulierbar sind, ist das eine. Hype und kurzfristige FOMO Trades das andere.
      Mal schauen was mit dem Mining passiert. Ich denke Bitcoin Mining wird immer ökologischer. Siehe Island und Solaranlagen. Ausserdem gibt es viele „grüne“ Kryptowährungen, deren Konsensus praktisch kein Strom verbrauchen (Proof of Stake, proof of concept, proof of Time and space)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.