Wie erstellt man eine Metamask Wallet?

Wenn du dich mit Kryptowährungen beschäftigst, dann hast du sicherlich schon mal von Metamask gehört.

Metamask ist der bekannteste Web-Wallet Anbieter für Kryptowährungen.

Für Einsteiger empfiehlt es sich Kryptowährungen auf zentralen Exchanges zu kaufen. Auf diesen Exchanges kann man sich einfach anmelden, mit dem Ausweis identifizieren und mit der Kreditkarte oder per Banküberweisung die beliebtesten Coins kaufen. Hier ein ausführlicher Beitrag mit Video, wie du mit dem Investieren in Kryptowährungen anfangen sollst und was die Unterschiede zwischen zentralen und dezentralen Exchanges sind.

Zentrale Exchanges bewahren für einen die Coins auf. Der Besitzer des Accounts verfügt aber nicht über die sogenannten Private Keys. Also über den Schlüssel zu seinen tatsächlichen Coins, die auf der Blockchain aufbewahrt sind.

Kryptowährungen sind ja begehrt, weil die Coins dezentral aufbewahrt werden können. Jeder kann also seine eigene Bank sein. Theoretisch. Das passiert bei den zentralen Exchanges aber nicht. Gehen die Exchanges pleite, hat man es nicht selber in der Hand was mit den Coins passiert.

Wenn du also über deinen eigenen Coins verfügen möchtest, dann kannst du eine Web-Wallet kostenlos bei Metamask erstellen.

Es gibt auch Funktionen, wie zum Beispiel der Handel mit NFTs oder der Handel von nicht gelisteten Coins auf Exchanges, die nur mit Metamask oder andere Web Wallets verfügbar sind.

In diesem kompakten Video erfährst du was ein Metamask Wallet ist und wie du ganz simpel in 2 Minuten deine Wallet gratis erstellen kannst. 

Hier kannst du Metamask herunterladen und installieren: 

https://metamask.io/

Und hier geht es zum Video. Viel Spass dabei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.