Warning: mysqli_query(): (HY000/1194): Table 'wp_wpls_online' is marked as crashed and should be repaired in /var/customers/webs/web62/html/wp-includes/class-wpdb.php on line 2187

Was würdest du mit 2 Mio. tun? – Zeit zum reflektieren!

Jeder träumt davon reich zu sein. Jeder möchte mehr Geld haben. 

Wenn du mich vor einigen Jahren gefragt hättest, warum ich reich werden möchte, hätte ich nicht gross überlegt und geantwortet: „ um nicht arbeiten zu müssen, schönes Haus zu kaufen, einen Nissan GT-R zu kaufen und herumzureisen“

Das ist auf den ersten Blick eine legitime Antwort – von einem Teenager.  

Doch weitergedacht – was dann? 

Denn, ich behaupte, dein Leben ändert sich nicht unbedingt, wenn du mehr Mittel zur Verfügung hast. Das Geld ist schnell weg und es geht alles so weiter wie vorher.

Veränderung kommt immer von innen und wenn du immer wieder kurz über solche Fragen reflektierst, merkst du vielleicht, dass du eigentlich andere Ziele hast, die gar kein Geld benötigen.

So bin ich auch darauf gekommen zu bloggen. Ich habe mich gefragt, was ich machen würde, wenn ich nicht arbeiten MÜSSTE. Was möchte ich und was kann ich? Mir sind 2 Sachen eingefallen. Ich möchte Leuten helfen. Und ich möchte etwas mit Geld/Finanzen tun, denn das interessiert mich, das habe ich studiert und das liegt mir. Dann kam die Idee mein Wissen zu teilen und anderen so zu helfen, In Sachen, was ich am besten kann. Persönliche Finanzen, Geld, Anlegen. 

Dann habe ich gemerkt, und das ist auch die Aussage in diesem Post: ich brauche nicht reich zu sein um anzufangen. Ich kann jetzt schon anfangen und etwas machen was mich erfüllt. Ich kann auch jetzt schon mein Wissen teilen und ich eigne mir die Skills (Social Media, Blog, Youtube, Videos/Bilder-Bearbeitung, Kommunikation) jetzt schon an. Ich habe sehr viele Leute kennen gelernt, die ich vielleicht ohne mein Blog nicht kennengelernt hätte. Auch wenn meine Reichweite nicht gross ist, hat mir das Bloggen viel gegeben. Das schreiben und die Erstellung von Videos erfüllen mich und meine kreativen Bedürfnisse und wenn ich nur eine handvoll Leute helfen kann, hat sich das auch für andere gelohnt.

Reflektiere also immer wieder warum du welche Wünsche hast und versuche tiefgründigere Fragen und Antworten zu geben. Oft merkt man dann, dass andere Wünsche oder Probleme vergraben sind, die eigentlich zu lösen wären, sich man aber einredet man bräuchte dafür 2 Mio.

Wünsche Dir viel Spass beim Reflektieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert