Wo ist mein Geld hin? Teil 1: Der tägliche Kaffee

Du verdienst einigermassen gut und machst dir keine Sorgen über deinen Finanzen? Du lebst Monat für Monat, aber du kannst nicht sagen wofür du dein Geld ausgibst und warum du nicht sparen kannst?

Wenn du die Bereitschaft dazu hast, dein Geld nicht einfach so auszugeben und zu wissen wo dein Geld bleibt, empfehle ich dir deine Ausgaben aufzuschreiben. Schreibe einen Monat lang jedes Mal auf, wie viel du wofür ausgegeben hast und du wirst merken, wo du eigentlich mehr ausgibst, als du dachtest und an welchen Stellen du Einsparungen machen könntest.

Sparmöglichkeit Nummer Eins: Der tägliche Kaffee

Wenn du deinen Kaffee auf der Strasse oder im Laden kaufst, zahlst du mindestens 3,- Franken pro Kaffee. Wenn du im beliebten Kaffeehaus mit dem grün-weissem Logo dein Kaffee holst, zahlst du mindestens 5,- aber eher 7,- bis 8, Franken. Vielleicht trinkst du auch mehrere Tassen pro Tag. Am Nachmittag holst du vielleicht am Automat oder im Kiosk noch einen Kaffee dazu. Wenn du 2 Kaffees pro Tag trinkst, kostet dich das mindestens 6,- Franken pro Tag. Mit 20 Arbeitstagen im Monat gerechnet sind das 120,- Franken pro Monat. Bei 3 Tassen pro Tag sind es 180,- Franken im Monat. 2‘160 Franken im Jahr! Nur für Kaffee! Vielleicht denkst du, 6,- Franken pro Tag sind nicht viel, aber überlege, wie viel solche Ausgaben du hast und rechne sie aufs Monat aus. Jede kleine Ausgabe addiert sich zu einer grossen Summe, die du gar nicht im Überblick hast. Diese Kleinigkeiten kosten dich auf lange Sicht ein Vermögen. Obwohl diese Ausgaben mit kleinen Anpassungen aufs Minimum reduziert werden könnten, ohne dabei auf Kaffee zu verzichten.

Wie wär‘s wenn du deinen Kaffee zuhause zubereiten und in einer Thermosflasche mitnehmen würdest? Wenn du an deinem Arbeitsplatz für Kaffee zahlen musst, kannst du vielleicht eine günstige Kaffeemaschine in die Küche kaufen. Überlege dir Lösungen, wie du deine Ausgaben senken könntest. Vielleicht kannst du auf diese Art 20-30-40 Franken oder noch mehr im Monat sparen. 40 Franken im Monat sind 480 Franken im Jahr! Beachte, dass die berühmten Kaffeekapseln, die mit N anfangen unter den selbstgemachten Kaffees relativ teuer sind. Eine Kapsel kostet ca. 0.50- Franken (immer noch viel besser als 3.- pro Kaffee). Selbst bei der Auswahl der Kapsel-Hersteller lässt sich sparen. Andere Kaffekapseln kosten ca 0.20,- Franken pro Stück. Wenn du noch mehr sparen willst, kannst du Filter-Kaffee oder instant Kaffee (ca. 0.05-0.10 Franken pro Tasse) trinken.

Es geht nicht darum auf Kaffee zu verzichten. Es geht auch nicht darum, dass du dir nicht ab und zu unterwegs einen Kaffee kaufen sollst. Ich will Dir bewusst machen, erstens wie viel du eigentlich für Kaffee ausgibst und zweitens wie du eigentlich mit kleinen Änderungen viel sparen könntest, ohne dass du auf Kaffee verzichtest.

Ich habe eine Seite gefunden auf der du die Kosten verschiedener Kaffeevarianten ausrechnen kannst Link

Wenn du zum Beispiel 3 Kaffees pro Tag trinkst und dir vornimmst ab jetzt nur noch N-Espresso Kapsel Kaffee zu trinken, gibst du statt 9,- Franken pro Tag nur noch 3*0.50-=1.50- pro Tag aus. Du sparst 7.50- pro Tag. 20 Arbeitstage*7.50- sind 150,- Franken im Monat. Ein anderes Beispiel: Du kaufst jeden Morgen nur einen Kaffee unterwegs, die restlichen Kaffees kriegst du bei deiner Arbeit umsonst. Wenn du stattdessen deinen Kaffee Zuhause zubereiten würdest, könntest du 2.50- pro Tag sparen. 20 Arbeitstage *2.50- sind genau 50,- Franken. Würdest du dich über eine Lohnerhöhung von Netto 50,- Franken freuen? Oder würdest du dich freuen, wenn deine Miete plötzlich 50,- pro Monat weniger wäre? Im Jahr wären 2.50- pro Tag 600,- Franken. Oder nehmen wir an, du bist darauf angewiesen zu sparen und hast bisher N-Espresso Kaffees getrunken. Mit einem Umstieg auf Instantkaffee sparst du bis zu 0.45- Franken pro Kaffee. Mit 3 Kaffees pro Tag, sind das Ersparnisse von 0.45*3=1.35- pro Tag und 40.5- im Monat (486,- im Jahr).

Meiner Meinung nach spielt es keine Rolle, ob du dir die zusätzlichen 150,- im Monat für Kaffee leisten kannst oder nicht. Ich bin mir aber sicher, viele Leuten könnten beim täglichen Kaffee Einiges sparen.

Überlege dir wie viel du bereit bist für Kaffee auszugeben und halte dich daran.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.