Spenden für einen möglichen Airdrop – PulseX Sacrifice

“Es gibt kein kostenloses Geld” – Das trifft in der Kryptoszene nicht immer zu. Bereits hier habe ich davon berichtet, wie ich “gratis” einen Airdrop von SOS Tokens in Wert von $440,- bekommen habe. Bitcoinsuisse hat bereits 2020 über Airdrops und ihre Funktion geschrieben. Im Artikel wird beschrieben wie frühe Nutzer von Uniswap für ihre Aktivitäten belohnt wurden.

Nun habe ich was gefunden, was erst in den kommenden 12-18 Monaten starten wird. Es ist nicht kostenlos, denn man muss einen selbst gewählten Betrag “opfern”. Doch es wird angenommen, dass es sich sehr lohnen wird mitzumachen. So wie es beim früheren Projekt vom selben Entwickler, HEX der Fall war.

PulseX Sacrifice Phase ist seit dem 28.12.2021 bis zum 25.02.2022 live. Die maximalen Rewards pro 1$ gibt es aber bis 10.Januar 2022. PulseX wird im verlauf der nächsten 12-18 Monate rauskommen und wird der Dezentraler Exchange auf Pulsechain, der ebenfalls erst in der Zukunft launcht.

Der Gründer ist Richard Heart, der bereits HEX und seine Community aufgebaut und nachweislich viele reich gemacht hat. Sein Krypto zu “opfern” klingt zuerst sehr naiv. Zugegeben es ist hochriskant, doch wenn man das Geld schon von Anfang an abschreibt und es so beachtet, wie eine Spende, kann einem nichts überraschen.

Da Richard Heart und seine grosse Community überzeugt sind und weil Richard Heart bereits HEX gross rausbrachte und mir seine Interviews gefallen haben, habe ich mich dazu entschlossen einen Betrag, zusammen mit einem Freund zu opfern.

Richard Heart tritt sehr exzentrisch auf und hat eine Persönlichkeit, die vielen nicht gefällt. Er wird auch als Schwindler angesehen und vielleicht ist das Projekt wirklich nur ein riesiger Betrug.

Trotzdem denke ich, dass man nicht mehr verlieren kann, als das was man spendet. Wenn jemand nur mit 50,- oder 100,- mitmacht und das ganze als Spende sieht und dabei keinerlei Erwartung hat, dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Doch wenn es später doch was draus wird, war man froh, dass man wenigstens einen kleinen Betrag “geopfert” hat. Bei Ethereum konnte man für 1 Bitcoin 2000 Ether bekommen. Ethereum war damals unbekannt und beim Launch war der Wert unter 1 $. Bitcoin lag bei 1200$ also hat man selbst beim Launch von Ethereum “Verlust” gemacht. Dieser “Verlust” ist heute 400’000 $ Wert. Hätte man also 100,-$ damals dafür “geopfert”, hätte man heute 33’333$ an Ether. Das Chancen/Risiko Verhältnis war bei Ethereum und ist allgemein in der Kryptowelt sehr gross. Man kann kleine Beträge investieren und wenn man gut HODL-n kann, haben Kryptos die Chancen hohe Renditen zu erwirtschaften. Ethereum ist aber auch nicht nach 1-2 Jahren etabliert worden. Man muss also Geduld haben.

Nichts ist hier finanzielle Beratung oder Empfehlung. Ich zeige euch nur als Unterhaltung was ich mache. Recherchiert immer selber nach und bildet eure eigene Meinung!

Hier mein Video dazu:

Eine Antwort auf „Spenden für einen möglichen Airdrop – PulseX Sacrifice“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.