Bitcoin bleibt – Wie ich Bitcoin falsch eingeschätzt habe

2018 habe ich das erstmals über Bitcoin geschrieben. Dort war der Kurs auf fast 20‘000,-$ gestiegen. Ich dachte damals, dass viele Ponzi Schemes den Preis in die Höhe trieben. Als Währung wäre Bitcoin sowieso nicht geeignet. Zu langsam und zu volatil. Die Hardcore Bitcoin Fans sahen schon das Bankensystem kollabieren und sahen Bitcoin als Allheilmittel. Ich habe dann mit Bitcoin abgeschlossen und auch der Kurs ging deutlich zurück.

Ich lag falsch mit Bitcoin

3 Jahre Später, im April 2021 steht der Kurs bei 60‘000,-$. Elon Musk, der (zweit)reichste Mann der Welt kündigt an, BTC bei Tesla akzeptieren zu wollen. Klar, wenn Bitcoin neue All-Time Highs erreicht, rückt er wieder in den Fokus. Ich habe also nochmals recherchiert und was seit 2018 passiert ist.

“Bitcoin bleibt – Wie ich Bitcoin falsch eingeschätzt habe” weiterlesen

Der moderne Investor

In den letzten Monaten habe ich mir überlegt, ob meine Anlagestrategie (Value, buy and hold) noch dem entspricht, was ich repräsentiere.

Bereits hier im Artikel von 01.01.2021 habe ich mich damit beschäftigt, ob meine Anlagestrategie zeitgemäss ist. An der Universität und aus Sachbüchern habe ich gelernt, dass langfristig die beste Strategie ist, unterbewertete Unternehmen günstig (tiefes KGV, tiefes KBV) zu kaufen und möglichst für immer zu halten. Der Urvater dieser erfolgreichen Stragie ist Ben Graham, der Mentor von Warren Buffet. Die Strategie war in den letzen 50-60 Jahren sehr erfolgreich und hat sogar den Benchmark outperformt.

Die Frage, die ich mir nach 5 Jahren Investieren stelle ist jedoch, ob diese Strategie zeitlos ist, oder ob wir in einer neuen Zeit mit neueren, vielleicht erfolgreicheren Strategien leben. Unterbewertete Aktien zu kaufen ist immer gut, nur ist die Definition “unterbewertet” vielseitig. Das KGV und KBV setzten die Erträge im Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs. Ist dieser Wert kleiner als 20, gilt der Wert günstig. Ist der Wert drüber, gilt er als teuer.

“Der moderne Investor” weiterlesen

3. Säule – Darum empfehle ich VIAC

*unbezahlte Werbung

Ich arbeite nicht mit VIAC zusammen, aber ich kann mit ruhigem Gewissen VIAC weiterempfehlen. Warum?

VIAC ist ein Anbieter und Verwalter von 3.Säule Konti. Das Fintech Unternehmen ist relativ neu und arbeitet unter anderem mit der WIR Bank und der Credit Suisse zusammen.

Warum du eine 3. Säule als Schweizer unbedingt haben solltest, erfährst du hier. Man kann die Beiträge bis zu einem Maximalbetrag von ca. 6‘828,- von den Steuern abziehen. Durch diese Einzahlung muss man ca. 800-1200,- Franken weniger Steuern zahlen (Je nach Kanton, Einkommen und Zivilstand anders).

3.Säule Konti kannten wir bisher als langweilige, aber wichtige Anlage, die man jährlich einzahlen sollte, um die Steuern zu sparen.

Ich erinnere mich noch als ein Freund von mir, der bei einer Bank gearbeitet hat, mich mit einer 1.05%-igen Zinssatz „gelockt“ hat. Das war ca. 2015. Seitdem beträgt dieser Zinssatz im besten Fall 0.3%. Wie „anlockend“…

“3. Säule – Darum empfehle ich VIAC” weiterlesen

Adyen statt Wirecard

Der Wirecard Skandal hat mich noch lange beschäftigt. So sehr, dass ich mir jeden Tag die Nachrichten und den Aktienkurs anschaute. Mich hat die ganze Sache genervt. Das Versagen der Prüfer, der Bafin und natürlich die Gauner von Wirecard. Dann habe ich ein Interview gelesen, in dem gestanden ist, dass Wirecard schlimmer als Madoff sei. Fiktive Gelder wurden in fiktive Unternehmen gesteckt und es wurde Gewinn ausgewiesen. Nach dem Interview verkaufte ich alle meine Wirecard Aktien bei ca. 2.30 EUR. Ich war sehr erleichtert, obwohl ich ca -75% Verlust gemacht habe. Erstmals seitdem ich investiere, habe ich eine Aktie verkauft und das mit so viel Verlust. Es tut weh, aber lieber jetzt, am Anfang meines Anlagehorizonts, als wenn ich 60 Jahre alt bin.

“Adyen statt Wirecard” weiterlesen

Corona Virus – Aktien verkaufen oder zukaufen?

Im letzten Beitrag habe ich beschrieben, wie das Corona-Virus die Wirtschaft lähmt. Die Aktienkurse sind Ende Februar nach der Meldung, dass in Italien vermehrt Corona-Fälle aufgetreten sind innert 2-3 Tagen ca. 7-8% in gefallen. Auch mein Depot ist um ca. -10% gefallen. Weil ich aber die wirtschaftlichen Folgen noch schlimmer als die Anleger einschätzte, habe ich mich am 26.02.2020 dazu entschlossen mein Depot vor weiter fallenden Kursen zu schützen. Der Swiss Market Index (SMI) lag zu diesem Zeitpunkt bei 10’540 und der Deutsche Aktien Index (DAX) bei 12’840.

Verkaufen oder Zukaufen?

Die Zukunft ist nicht vorhersehbar. Ich gebe auch keine Empfehlungen. Jeder Mensch ist anders und jeder muss für sich selber entscheiden mit welcher Entscheidung er am besten leben kann. Ich möchte nur bei der Entscheidungsfindung helfen.

Folgendes lässt sich aber definitiv behaupten. Die Märkte sind unruhig weil die Unsicherheit über die wirtschaftlichen Auswirkungen zugenommen hat. Auch vor Ausbruch des Virus waren die Bewertungen der Aktien relativ hoch. Zusätzlich ist nun die Unsicherheit angestiegen. Als Anleger sollte man sich Gedanken machen, wie man in einer solchen Situation reagiert.

“Corona Virus – Aktien verkaufen oder zukaufen?” weiterlesen

Warum reiche immer reicher werden

Ich bin der Meinung, dass es einfacher ist Geld zu verdienen, wenn man vermögend ist. Die Vermögenden haben öfters bessere Informationen, bessere Kaufgelegenheiten, bekommen oft Vergünstigungen, was eigentlich absurd ist. Man kann diese Ungerechtigkeit als Schwäche des Kapitalismus bezeichnen, jedoch haben wir im Moment kein besseres System. Die gute Nachricht ist, dass es zwar schwer ist, es aber jeder schaffen kann, reich zu werden oder zumindest ein Vermögen aufzubauen. Die Türe steht für jeden offen. “Warum reiche immer reicher werden” weiterlesen

Peer to Peer Kredite: Vorsicht

Immer wieder stösst man im Internet auf Inserate oder man liest darüber, wie toll Peer to Peer Kredite (P2P) sind. Sie sind eine alternative Anlageform geworden. Ich wusste, dass es P2P gibt, ich habe mich aber bisher nicht damit auseinandergesetzt. Letzte Woche habe ich aber mal nachgeschaut, weil mir die 10% Rendite, die einige versprechen, mir dabei interessant/suspekt vorgekommen ist.

Was sind P2P Kredite? “Peer to Peer Kredite: Vorsicht” weiterlesen